Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Khao Sok Nationalpark

Von Phang Nga ging es über Takua Pa zum Khao Sok Nationalpark.
Vor Ort haben wir uns für die Bungalowanlage Palm View entschieden. Wir hatten einen ziemlich großen Bungalow und schön auf Stelzen. Ameisenstraße in der Dusche und riesige Spinnen inklusive. Aber eine Schlange blieb uns erspart 😉
Mit einem Bekannten der Bungalowbesitzer haben wir eine Nachtsafari gemacht. Ganz schön gruselig. Zigtausende Spinnen und Insekten gab es zu bestaunen. Leider konnte unser Guide nicht so gut Englisch deswegen weiß ich nicht was wir sonst so gesehen haben. Auf jeden Fall Affen und ein größeres Tier im Gebüsch aber was?! Hmm!
Gleich in der Nähe von den Bungalows gibt es eine Swimming Hole. Schön erfrischend und toll zum baden. Die Hole liegt direkt am ‚Affenberg‘. Auf einer Seite des Berges (Swimming Hole oder beim Mini-Tempel) sind eigentlich immer Affen zu sehen. Immer freundlich sind die aber nicht gerade 😉 Abends durften wir mit der Bungalowfamilie mitkochen. Die Bungalowanlage ist wirklich sehr zu empfehlen.
Am nächsten Tag wollten wir eigentlich bis zum großen Wasserfall auf der Route laufen, aber durch die schöne Umgebung sind wir gar nicht so weit gekommen.
Nur ein Stück vom bewohnten ‚Zentrum‘ des Parks entfernt, gibt es die Möglichkeiten ein Elefanten-Trekking zu machen. Mein Freund hat schon in Deutschland gesagt, das er das gerne machen würde – ich bin ja immer nicht so begeistert von gefangenen Tieren (wer ist das schon?). Die Tour war aber ganz nett, und unser Guide hat uns auch direkt auf Benjamin sitzen lassen und nicht nur auf diesen Bänken.
Leider hatten wir nicht die Zeit für eine mehrtägige Tour durch den Khao Sok, diese soll aber sehr empfehlenswert sein.






















Hinterlasse ein Kommentar