Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Margate – etwas Luxus für uns!

Wir sind sehr zeitig in Coffee Bay aufgebrochen. Leider haben wir zurück zum Highway schon Ewigkeiten gebraucht. Mussten an einer Baustelle fast eine Stunde warten, weil jeweils nur eine Seite fahren darf. Und das halt über einige Kilometer.
Am frühen Nachmittag sind wir dann im Margate angekommen. Roland von African Dive Adventures hat am ‚Taucherhaus‘ auf uns gewartet. Wir haben bei ihm 3 Tauchgänge + Unterkunft gebucht. Vorweg gesagt, die Unterkunft hat nicht viel extra gekostet.
Und die Unterkunft war einfach spitze. Für uns war es eher eine Villa. Wir hatten ein riesiges Schlafzimmer, begehbaren Kleiderschrank, Bad mit zwei Waschbecken, Dusche und Badewanne. Dann gab eine große Küche und Wohnzimmer.
Leider war es halt doch der südafrikanische Winter und so konnten wir den Pool mit Meerblick und den Grillbereich mit Bar nicht wirklich nutzen.
Also wie ihr seht, wir waren hin und weg. So luxuirös haben wir in einem Urlaub noch nie gelebt und werden wir wahrscheinlich so schnell auch nicht wieder. Das muss man genießen. Insgesamt gibt es 4 Schlafzimmer, aber wir waren die einzigen Gäste. Eigentlich schade, für Partys wär das ja ein Traum.
Mit Fernglas konnte man übrigens vom Wohnzimmer aus die Wale sehen ;D

Aber am besten überzeugt ihr euch selbst..

Blick von der Einfahrt auf’s Haus.

Hier noch unser Bad 😀

Und mein Highlight, Pool mit Meerblick. Aber leider kalt, sehr kalt.

Ein Teil des Strandes von Margate. Margate ist etwas hügelig aufgebaut. Es geht rauf und runter und immer wieder hat man einen tollen Blick auf’s Meer.

Und über was ich mich besonders gefreut habe, Wale. Überall, immer wieder. Roland hat sowas schon angedeutet, aber nach unserer Enttäuschung in Hermanus bin ich vorsichtig geworden 😉
Die Wale waren leider schon weit draussen auf dem Meer, aber man hat sie trotzdem mit bloßem Auge erkennen können. Hach, hab ich mich gefreut.
In der Stunde wo wir am Strand waren haben wir bestimmt 13-15 Wale beobachtet.

Sonst haben wir in Margate, ausser Tauchen natürlich, nicht viel unternommen. Waren immer relativ kaputt und so haben wir einfach unser ‚Taucherhaus‘ genossen.
Abends waren wir mal im Larry’s essen. Hier kann jeder der will, für ein paar Rand ein Holzstück kaufen und es wird im Restaurant aufgehängt. Wenn man noch einen freien Platz dafür findet. Denn inzwischen sind sogar die Aussenwände realtiv voll. Aber eine sehr witzige Idee 🙂

Zu den Unterwassererlebnissen kommen wir in den nächsten Tagen, aber Achtung, die sind nichts für schwache Nerven. Naja, sagen wir für die, die nicht so gerne Haie um sich rum haben 😀

2 Discussions on
“Margate – etwas Luxus für uns!”

Hinterlasse ein Kommentar