Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Höllentalklamm

Heute gibt es keinen Weekend Stream, dafür aber eine Menge Bilder von Samstag.
Von Grainau aus sind wir über den kleinen Ort Hammersbach ins Höllental gewandert. Der Hauptgrund dafür war natürlich die Höllentalklamm.
Und wir wurden nicht enttäuscht, es war einfach unfassbar schön. Und nein, ich habe keine 300 Bilder gemacht. Es waren nur 299 🙂
Aber jetzt von vorne. Geparkt haben wir in Grainau. Von dort aus ging es erstmal an der Straße entlang nach Hammersbach, und dort am gleichnamigen Bach entlang bis zur Klammeingangshütte. Das waren bei uns ca. 4km und 300 Höhenmeter. Insgesamt war es wirklich eine leichte Tour. Normale Fitness reicht aus 😉



An der Hütte muss man die 4€ Eintritt für die Klamm bezahlen. Samstag war auch bei uns super Wetter, aber in der Klamm war es wirklich kühl und feucht. Also unbedingt Regenjacke mitnehmen.
Und schon steht man zwischen hohen Felswänden. Es gibt zig Wasserfälle, Tunnel oder pfützenreiche Wege direkt am Hammersbach. Die Bilder können die komplette Schönheit des Ortes überhaupt nicht wiedergeben, aber eine kleine Bilderflut gibt es natürlich jetzt trotzdem 😀











Für alle, die auf der Startseite gelandet sind – hier geht’s weiter:





Und dann ist man auch schon am Ende der Klamm angekommen. Das kann nur 40 Minuten brauchen, oder auch 1 1/2h. Bei uns eher zweiteres. Erst gucken und staunen, Foto, gucken und staunen 🙂 Und immer brav schön, schön, schön sagen.

Unser Ziel war die Höllentalangerhütte. Die liegt ca. 1/2h Fußmarsch hinter der Klamm.

Das Wasser des Hammersbach ist so klar, man sieht es kaum. Hier ging ein kleines Bächlein durch den Weg, auf dem zweiten Bild dürftet ihr das Wasser dann auch erkennen 🙂

Auf dem Weg zur Hütte konnten wir ordentlich Sonne tanken 🙂

Dann haben wir aber doch erstmal ein Päuschen eingelegt und den tollen Ausblick genossen.

Die Hütte ist auch ein beliebter Übernachtungspunkt für diejenigen, die weiter auf die Zugspitze wollen. Wir haben uns dort nur bei Holunderschorle und Buttermilch mit Beeren erfrischt 🙂

Ein bisschen Schnee gab’s auch noch im Höllental.



Eigentlich wollten wir dann über den Stangensteig zurück nach Hammersbach gehen…

allerdings hatten meine Schuhe nicht mehr soviel Lust. Schon in der Hütte wurde ich mit Draht versorgt, da der eine Schuh dabei war sich aufzulösen. Paar hundert Meter weiter unten ging es mit dem zweiten los. Mit ein bisschen Schnur konnten wir ihn auch erst festbinden. Nach ein paar Schritten haben sich aber jeweils beide Sohlen gelöst und plötzlich hatte ich nur noch Füßlinge an.

Tjaa, wer schon immer wissen wollte warum mein Rucksack so schwer ist – tadaaa Ersatzschuhe. Nach der Klamm die Füße kurz in der Sonne trocknen lassen und ab in die Sneakers. Für das Stück nach unten absolut ausreichend.. Meine Rettung 🙂

Einfach ein herrlicher Tag! Höllental, ich komme wieder!

8 Discussions on
“Höllentalklamm”
  • Meeensch! Toll! (Natürlich nicht Deine Schuhe, sondern das Tal, und btw: Du hast ernsthaft ERSATZSCHUHE dabei? Gibts ja nicht. :)). Von dem Tal habe ich jetzt immer wieder toll Berichte gehört und gelesen. Da sieht so fantastisch aus, da muss ich unbedingt mal hin.
    Aber über die Schuhe, über die komme ich nicht hinweg… Was mach ich bloß, wenn mir das passiert? 😀

    • Hehe, also die nette Bedienung auf der Hüttn hat auch vorgeschlagen ich kann ja oben bleiben. Ne, das war eher Zufall. Meine neuen Bergschuhe sind mir zu klein, musste in Panama Höllenqualen erleiden und hab jetzt welche aus dem Keller dabeigehabt. Keine Ahnung wem die gehör(t)en aber ich hatte Angst das die auch drücken – daher waren die Schuhe dabei 🙂 Eg. schlepp ich sonst keine mit 😀
      Ohja, da musst du hin 🙂

  • Sieht ja nach einem tollen Tag aus. Ich beneide Euch echt um die geographische Lage. Einfach mal schnell in die Berge. Tooooll! Aber immerhin können wir ruckizucki nach Holland. Iss ja auch nicht schlecht. Sonnige Grüße!

  • Traumhafte Kulisse! Ich glaub echt wir waren schonmal da früher mit der Familie, muss ich glatt mal meinen Papa fragen 😉
    Leider kann ich meinen Freund nicht so zum Wandern begeistern und schon garnicht zu etwas das steil sein könnte – er hat tierische Höhenangst 🙁
    Liebe Grüße, Jana

  • Was für ein wunderschöner Ausflug! Das entschädigt natürlich für den Weekendstream 🙂 Da hätte ich auch gerne sein wollen, bei der Hitze, die wir hier am WE hatten. Schön die Füße ins kalte Wasser tauchen… stell ich mir herrlich vor!
    LG Kilchen

  • Schöne Fotos, besonders die Wasseransichten mit Langzeitbelichtung. Man sollte sich echt 1,5h Zeit lassen. Ich habe hier mehr von der Klamm gesehen, als beim selbst Durchrennen vor ner Woche…

Hinterlasse ein Kommentar