Lago di Garda

Wie jedes Jahr haben wir erstmal dem Örtchen Campione sul Garda einen Besuch abgestattet. Leider kann man immer weniger von einem Dorf sprechen. Überall wird gebaut und jedes Jahr stehen plötzlich neue Gebäude da. Schade, dass auch dieses letzte ruhige Fleckchen am Gardasee dem Massentourismus nicht entkommen kann. Mal sehen, wielange uns dieser Ort, der nur per Tunnel oder Schiff erreichbar ist, noch verzaubern kann.

Zuerst ging es ab in den See, unsere riesige neue Luftmatratze mit Getränkehaltern testen. Und was soll ich sagen, es lässt sich aushalten icon smile Lago di Garda
img 9289 Lago di Garda

Bevor die Sonne uns vollständig verbrannt hat, sind wir in den Canyon geflüchtet. Dieses Jahr hat er relativ wenig Wasser geführt, Strecken die wir sonst nur schwimmend zurücklegen konnten, waren höchstens kniehoch. Die Wasserfälle können sich aber trotzdem sehen lassen.
img 9295 Lago di Garda
img 9306 Lago di Garda
img 9323 Lago di Garda

Von der alten Passstraße hat man einen schönen Blick auf Campione…
img 9372 Lago di Garda
…oder aber auch auf den See.
img 9379 Lago di Garda
Ausserdem bietet sie sich gut zum Brückenspringen an icon smile Lago di Garda
img 9388 Lago di Garda

Am Sonntag waren wir noch ein bisschen in Riva unterwegs, allerdings mussten wir zeitig aufbrechen da es abends noch ins Stadion ging icon wink Lago di Garda
img 9437 Lago di Garda
img 9442 Lago di Garda
img 9448 Lago di Garda

0 Like

Comments

  1. says

    Schon “spannend”, wie sehr der Reiz des Geldes da ist – nichts Anderes ist schließlich der Drang nach Massentourismus. Mehr, mehr, mehr! Schade, dass dabei solche Plätze wie diese ihren Reiz verlieren – ob das dann wirklich mehr TouristInnen anlockt, stell ich mal in Frage!

  2. says

    Hach der schöne Gardasee… Jetzt auf der Luftmatratze mit Getränkehalter liegen… :-D ihr habts echt gut dass ihr so schnell dort seid!!! LG und einen schönen Sonntag, Jana

Kommentar verfassen