Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

That’s it – Trip-Übersicht Südafrika 2012/2013

Heute möchte ich euch vorab schonmal erzählen, wo wir die letzten zwei Wochen unterwegs waren.
Wir haben es nicht bereut, erneut nach Südafrika zu reisen. Dieses Land, man kann es einfach nicht beschreiben – ihr müsst es selbst erleben 🙂

21.12 Hinflug nach Durban mit Emirates
22.12 Ankunft 17:00 Uhr und Fahrt nach St. Michael on Sea
23.12 Tauchen mit African Dive Adventures
24.12 Tauchen mit African Dive Adventures
25.12 Oribi Gorge
26.12 Hluhluwe-Umfolozi-Park und Fahrt nach St. Lucia
27.12 St. Lucia bis Cape Vidal
28.12 Sodwana Bay
29.12 Tauchen mit Coral Divers
30.12 Tauchen mit Coral Divers
31.12 Fahrt durch’s Swaziland nach Komatipoort
01.01 Krüger Nationalpark – Crocodile Bridge Camp
02.01 Krüger Nationalpark – Lower Sabie Camp
03.01 Krüger Nationalpark – Skukuza Camp
04.01 Panorama Route
05.01 Fahrt nach Johannesburg und Abflug nach München

Von den Fahrstrecken und Tagesaufteilungen waren die zwei Wochen wirklich super. Es gab auch mal entspannte Nachmittage, aber es wurde uns nie langweilig. Weihnachten und Silvester ausser Landes zu verbringen war schon seltsam, es war schön aber einfach nicht dasselbe 🙂
Leider hatten wir Heiligabend (k)eine ’schöne Bescherung‘. Während wir ca. 50m von unserem Cottage entfernt gegrillt haben, wurde bei uns eingebrochen und einige Sachen gestohlen. Vorallem von mir sind einige Dinge weggekommen… Kreditkarte, iPhone, Geldbeutel mit Führerschein, Tauchlizensen und Logbuch, Kontaktlinsen, Brille, Sonnenbrille… und auch sehr blöd: Unsere Autoschlüssel.
Die Lodge Besitzer und (vielleicht auch) die Polizei sind in der Gegend rumgefahren, aber konnten natürlich niemanden entdecken. Positiv: Reisepass und Objektive lagen noch unberührt da. Die Kamera hatte ich zum Glück bei mir.
Am nächsten Morgen wurde uns von Budget Rental Cars wirklich flott ein neuer Mietwagen gebracht, der alte wurde abgeschleppt. Kreditkarte und iPhone hatten wir natürlich sofort sperren lassen. Wir glauben, dass der eigentlich Grund des Einbruches der Alkohol war.. der Kühlschrank war nämlich komplett leergeräumt und auch meine Oreo-Kekse waren verschwunden. Ich glaube schon allein daran merkt man, professionell waren sie nicht wirklich.

Am nächsten Tag waren wir übrigens nochmal bei der Polizei, wir wollten weitere Sachen melden, die fehlen und eine Kopie des Protokolles haben. Wir waren 2 1/2h vor Ort, und haben sogut wie nichts erreicht. Das Protokoll war verschwunden, einen Einsatz an der Straße konnten sie nicht finden. Also nochmal alles von vorne, aber eine Kopie haben wir trotzdem nicht bekommen. Ich habe nur eine Liste mit den gestohlenen Sachen mit einem Polizeistempel, ich hoffe meiner Versicherung reicht das… Wieder zuhause gibt es jetzt natürlich noch ein paar Dinge zu erledigen. Morgen lasse ich mir erstmal eine neue Brille machen. Ich trage jetzt 2 Wochen lang dauernd Linsen, lang halte ich das nicht mehr aus 🙂

Nach 1-2 Tagen hatte ich mich eigentlich recht gut damit abgefunden, und Südafrika hat sich wirklich Mühe gegeben und sich von seiner besten Seite zu zeigen. Ich habe euch natürlich wieder einige Bilder mitgebracht, aber diese gilt es jetzt erstmal auszusortieren. Sonst bekommt ihr jedes Tier von jeder Seite einmal 😉

Einfach unglaublich das wir vor 2 Tagen noch dort waren und heute hat mich der Arbeitsalltag schon wieder 😉

9 Discussions on
“That’s it – Trip-Übersicht Südafrika 2012/2013”
  • Ich sag immer, der Körper reist schneller als die Seele. Morgens noch am Strand, abends schon wieder im grauen deutschen Nieselregen. Komisch sowas. Das mit dem Diebstahl ist ja ätzend. Auch wenn ich über die Oreo Kekse ja schmunzeln muss. Ist uns in Thailand auch passiert. Da haben die uns aber während einer Busreise beklaut und uns ist z.T. erst Tage oder gar Wochen später aufgefallen was alles fehlt. Die wirklich wichtigen Dinge wie Kamera, Kreditkarte und Co. haben sie liegen gelassen. Dafür haben sie alles mitgenommen was Ihnen gefiel und woran mein Herz hing. Ist auch doof, da solche Dinge ja eher unersetzbar sind. Nach Südafrika würde ich auch sehr gerne mal reisen. Meinst Du das ist auch was mit kleinen Kindern? GlG, Nadine

    • Da ist wohl was dran!
      Also ich würde sagen, Südafrika mit Kindern ist auf jeden Fall machbar, ich würde halt schon eine konkrete Route wählen und nicht in die entlegensten Winkel reisen, aber sonst – nur zu.
      Und ich kann mir richtig die Augen der Kids vorstellen wenn sie die ganzen Elefanten und andere Tiere entdecken 🙂
      Wir haben unterwegs übrigengs viele Familien getroffen – mit Kindern in allen Altersstufen.

      LG
      Manuela

  • Da hätte ich ja einen Herzkasper bekommen, wenn mir solche Dinge gestohlen worden würden, und dann noch die Kontaklinsen plus Brille, ich wäre ja den ganzen Urlaub über blind gewesen! In Paris wurde mir mal das Auto aufgebrochen und was haben sie mitgenommen – meinen gesamten Kulturbeutel mit ALLEM was frau so braucht. Das war herrlich und find mal in Paris nen günstigen Drogeriemarkt…. 🙂
    LG

  • Hallo Manuela, ich warte aufgeregt auf Fotos und Berichte von Südafrika! Wegen dem Diebstahl tut es mir euch sehr leid, ich kann leider über so was nicht so locker weiterkommen, wie du, da ich zu fest an meinen Gegenstände hänge. Liebe Grüße, Flögi

  • Ja, das kenne ich gut. Der Alltag hat einen einfach viel zu schnell wieder in seinen Klauen 😉 Das mit dem Diebstahl ist wirklich schlimm, 2 Wochen ohne Brille wäre schrecklich, ich reihe mich hiermit offiziell in die Blindfischfraktion ein :-D. Und mein iPhone würde ich ganz schrecklich vermissen, da sind auch so viele Fotos drauf… Ojee!
    Ich bin dennoch schon gespannt auf deine Berichte 🙂
    Liebe Grüße, Jana

  • Ohje, das mit dem Diebstahl ist wirklich ärgerlich. Aber solange man selbst noch Kopf und Hals dran hat ist, finde ich, das immer verschmerzbar. Bin auf die Bilder und Berichte gespannt.

Hinterlasse ein Kommentar