Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

The Keys

Wir hatten uns überlegt die 180 Meilen auf den Keys bis nach Key West zu fahren, fanden uns dann aber doch auf einem Katamaran wieder. Lieber wollten wir unseren letzten Tag auf und im Meer verbringen als nur im Auto. Der Ausflug war ganz schön – vorallem die Fahrt auf dem Katamaran, aber das Schnorcheln war ein bisschen langweilig. Wahrscheinlich sind wir einfach ein bisschen verwöhnt 🙂 Und mit Schwimmwesten schnorcheln, das geht gar nicht…
PiratesChoiceKatamaranAusflugKeysReefRoamerKeysSchnorchelnKeysHauswandKeys
Wir sind noch bis Islamorada weitergefahren, und irgendwo zwischen dort und Key Largo sahen wir diesen kleinen Strand von einer Parkbucht aus. Den mussten wir uns natürlich genauer ansehen und legten dort eine kleine Pause ein.
KleinerStrandIslamoradaBeachIslamorada
Auf Islamorada gibt es noch den ausgeschilderten Strand Anne’s Beach. Der wohl einzige Strand auf den Keys auf dem Hunde zugelassen sind, von daher waren dort fast genauso viele Hunde wie Menschen. Aber mich stört das nicht, finde in Deutschland mal einen See wo Hunde erlaubt sind 😉
Die Keys sind nicht gerade für seine Strände berühmt, aber schlecht fand ich es dort trotzdem nicht. Das schwimmen gestaltet sich eher ein bisschen schwierig, das Wasser war einfach zu flach.AnneBeachIslamoradaAnnesBeach
Von unserem Katamaran-Käptn bekamen wir den Tipp abends in <a href="Jimmy Johnson's Big Chill zu gehen. Uns hat es dort auch richtig gut gefallen. Live-Musik, freie Cocktails für mich, gutes Essen und Blick zum Sonnenuntergang. Was will man mehr? 🙂
BigChillKeysTerrasseBigChill
Und mit diesem Sonnenuntergang heißt es jetzt Abschied nehmen von Florida. Sieht man von dem missglückten Bahamas-Trip ab, hatten wir wirklich eine tolle Zeit. Ich hoffe euch hat’s auch gefallen 🙂
SunsetIslamorada

8 Discussions on
“The Keys”

Hinterlasse ein Kommentar