Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Schneeschuhwanderung zur Eishöhle im Val d’Anniviers

Es war einmal eine Fee, die in den Sternen lebte. Tagsüber machte Sie sich auf den Weg in die Alpen und lies sich in einer Arve nieder. Wenn es anfing zu dämmern weckte die Arve die Fee und in der Nacht brachte sie ihren Stern zum leuchten. Da es so gemütlich war, kam die Fee jeden Tag um ein Nickerchen zu halten. Die Arve verliebte sich jedoch in die Fee und wollte sie nicht mehr gehen lassen. Als die Fee nachts aufwachte, schimpfte sie mit der Arve, warum er sie denn nicht geweckt hätte, und machte sich eilig auf den Weg gen Himmel. Doch ‚Vater Natur‘ hatte ihr Fehlen schon bemerkt und verwandelte sie in ein Edelweiss. Deshalb sieht man die Arve immer höher in den Bergen, auf der Suche nach seiner Fee. ValdAnniviersEine Premiere für mich – mit Schneeschuhen ab in die Berge. Bei -17°C, aber strahlendem Sonnenschein machten wir uns auf den Weg zu einem ganz besonderen Ziel. Einer riesigen Eishöhle.
Auf dem Weg nach oben, sahen wir öfter Gämse. Leider hatte ich meine Teleobjektiv nicht dabei, deshalb gibt es jetzt ein Suchbild für euch.
GemseValdAnniviersGefunden? 🙂
SchneeschuhtourValdAnniviers
Unterwegs war ich mit Pascale von Swiss Alpine Emotion. Als zusätzliche Begleitern war Estellé dabei. Also zwei topfite Ladys, und äh ich 🙂 Das Tempo nach oben war aber wirklich in Ordnung, wir haben oft Pausen eingelegt und ich durfte währenddessen schönen Legenden lauschen.
Nach einiger Zeit gab es keinen Weg mehr, und wir mussten unsere eigenen Spuren ‚ziehen‘.
Für diesen Kraftaufwand, wurde ich dann aber hiermit belohnt.EishoehleValdAnniviers
Ganz ehrlich, da bleibt einem die Spucke weg.
IcecaveSwitzerlandIcecaveVallisIcecaveWallis
Pure Natur. Unfassbar schön.ValdAnniviersEishoehleJetzt heißt es Schneeschuhe ausziehen, und unter dem Eis durchkrabbeln. Die Eishöhle verändert sich jedes Jahr, und der Zugang ist heuer nicht so leicht.InderEishoehleWallis
In der Eishöhle ist es stockdunkel, die Stirnlampen lassen uns nur wenig sehen. In ‚guten‘ Jahren kann man bis zu 100m in die Höhle gehen/krabbeln 🙂 Mir haben aber schon die ersten gereicht. Keine anderen Leute, totale Stille. Manchmal knarzt das Eis über dir, ein kleiner Bach fließt aus der Höhle raus. Einfach unbeschreiblich. EishoehleInsideIcecaveSchweizIceWallis
Nochmal in voller Pracht von aussen.EishoehleWallisSchweizIcecaveVallisSwitzerland
Am Eingang der Höhle haben wir uns dann mit Käsefondue, Trockenfleisch und leckerem Chaitee für den Rückweg gestärkt. Eine solche Kulisse habe ich beim Essen selten 🙂KasefondueSwitzerland
Auf dem Rückweg war ich schon ziemlich kaputt, deshalb sind wir dann nach aufregenden Bachüberquerungen bald wieder auf den Weg zurückgegangen. Aber für die Fitten unter euch hat Pascale noch einen Weg durch den puren Tiefschnee. Auch für Eiskletterer ist hier einiges geboten.
IceclimbingVallisEs war wirklich ein grandioser Ausflug, nach der körperlichen Anstrengung wird man mit einem Naturspektakel belohnt. Nicht nur das Ziel ist ein Traum, auch der ganze Weg dorthin ist landschaftlich so schön das man einfach mal stehen bleiben muss, um Bilder zu machen (oder durchzuschnaufen ;-)).

Hinweis: Ich wurde von Wallis Tourismus zu diesem Trip eingeladen. Lieben Dank für die nette Betreuung an Martin von Sierre-Anniviers Tourismus. Und vielen Dank an Pascale von Swiss Alpine Emotion für’s mitnehmen und den leckeren Tee 🙂

Ähnliche Beiträge

12 Discussions on
“Schneeschuhwanderung zur Eishöhle im Val d’Anniviers”

Hinterlasse ein Kommentar