Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Black & White: Castelo dos Mouros in Sintra

Direkt vor unserer Haustür im Bahnhof Rossio startete der Zug nach Sintra. Nach ca. 30 Minuten ist man am Bahnhof in Sintra.
Von dort kommt man schnell zu Fuß in den alten Teil der Stadt. Vorbei geht es am Palacio Nacional, den wir nicht weiter besichtigen.
1Sintra
Unsere Ziele liegen nämlich oberhalb der Stadt. Der Weg hinauf auf einen der zahlreichen Gipfel der Serra de Sintra Bergkette ist gut ausgeschildert.
Es geht vorbei an schönen Gebäuden,2SintraVillaNogveiras
verwunschenen Wäldern, 3WaelderSintra
und vielen Wällen und Steinmauern. Teilweise geht es steil bergauf, ein Flasche Wasser sollte auf jeden Fall euer Begleiter sein.
4WegCasteloSintra
Nach den letzten anstrengenden Treppen steht man vor der Wahl: erst Castelo oder Palacio?5CasteloPalacioSintra
Das Castelo dos Mouros wirkt näher, also wird es unser erstes Ziel 🙂6CastelodosMourosFast hätten wir die Kasse übersehen, war sie so klein versteckt in einer Ecke. Aber der Wachmann hat uns gerne darauf aufmerksam gemacht. Also blechen wir die 16€ für das Kombiticket Castelo & Palacio. 7CastelodosMouros
Nur noch wenige Schritte, und schon stehen wir auf den Ruinen der Steinmauern. Die Burg wurde im 8. oder 9. Jahrhundert von den Mouros/Maurern erbaut. Von der Burg ansich ist kaum etwas zu sehen, es gibt verschiedene Ausgrabungen. Aber der Spaziergang auf den Mauern mit dem großartigen Blick über Sintra und Umgebung ist wirklich toll.8BlickaufSintra9CastelodosMouros10CastelodosMouros
Und immer im Hintergrund der Palácio Nacional da Pena. 11PalaciovomCastelo12CasteloSintra
Und in meinen Träumen bin ich nachts dann als Burgfräulein über die Mauern gelaufen, sowas habe ich irgendwie öfter. Das ‚wie wäre es wohl gewesen‘-Feeling 😉

6 Discussions on
“Black & White: Castelo dos Mouros in Sintra”

Hinterlasse ein Kommentar