Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Cape Vidal

Endloser Traumstrand mit weichem Sand gesucht? Ich habe ihn gefunden. Am Cape Vidal findet bestimmt jeder sein Plätzchen.
Aber seht selbst 🙂1CapeVidal2CapeVidal3CapeVidalSuedafrika4CapeVidalWer also in Südafrika gerne mal relaxen möchte, und dabei ein paar Stunden am Strand verbringen möchte – das Cape Vidal kann ich nur empfehlen. Das Wasser hatte allerdings auch bei uns im Sommer nur gerade die ‚geht gerade noch‘ Temperatur.5CapeVidalsouthafrica6amCapeVidal7CapeVidalSunset
Auf dem Weg zum Cape Vidal hielten wir im iSimangaliso Wetland Park auch beim Mission Rocks Aussichtspunkt. Bei diesen rauen Felsen hatte ich den Traumstrand ein paar km weiter gar nicht mehr erwartet.8MissionRocksZum Cape Vidal kommt man, indem man durch den iSimangaliso Wetland Park fährt. Und hier ist auf jeden Fall der Weg schon fast lohnenswerter als das Ziel. Beim nächsten Mal mehr 🙂

5 Discussions on
“Cape Vidal”
  • Och menno, kannst du mich bitte SOFORT da hin beamen?! Jetzt? Gleich mein ich? Hier bei uns schneit es gerade ohne Ende und dann seh ich hier Traumstrand und Meer! Eine Frechheit. 😉

    Was ich noch fragen wollte, falls du es schon erwähnt hast, dann tut’s mir leid, ich hab’s wohl überlesen. Aber wie kommt ihr den von A nach B? Habt ihr da ein Auto? Und wenn ja, wie ist das so? Wie ist das mieten, wie die Straßen? Gehts mit der Karte oder Navi oder verfahrt man sich ständig? Ich kann mir das grad gar nicht vorstellen. 🙂

    Liebe Grüße
    Christina
    PS: Achja, bist du um den 27. April eigentlich daheim in München unterwegs? Ich gehe da mit meinem Schatzi auf eine Veranstaltung, suche aber noch ein nettes Cafe (sehr gerne auch mit netter Bloggerbegleitung ;-D).

    • Hey Christina,

      ich werde es versuchen, aber nur mit mir zusammen 🙂

      Explizit habe ich es nicht erwähnt, nur beim ‚Autotausch‘ 😉 Ja, wir hatten einen Mietwagen. Ich finde es ist die beste Möglichkeit in SA herumzukommen, und man kann ganz easy Selbstfahrersafaris in den Parks machen. Das ist bei diesem BazBus eher schwierig.
      Gemietet haben wir den Wagen schon von Deutschland aus, ich vergleiche immer über Check24 und buche auch da. Hatte ich bisher immer gute Erfahrungen.
      Wir sind ja in sehr erschlossenen Gebieten unterwegs, da reicht ein ganz einfacher Wagen. Die Straßen sind dort super. Aber das kommt natürlich auch immer auf die Route an die man in SA wählt 🙂 Aber an der Küste etc. kein Problem. Wir haben kein Navi, ich sehe das irgendwie immer nicht ein ich Geizkragen. Die Karte hat schon gute Dienste geleistet, sieht aber inzwischen auch so aus. Bei den unbekannten Wegen habe ich dieses Mal vorab noch Google Maps Ausdrucke gemacht, so wussten wir die ungefähre Fahrzeit. Ständig verfahren, nöö eigentlich gar nicht. Ist wirklich alles super beschildert. Wir haben uns dieses Jahr einmal etwas verfahren, weil ich ein paar km sparen wollte.. Aber ich fand’s toll und den richtigen Weg findet man am Ende eh immer 😉

      Bin auf jeden Fall in München, abends nur auf einer Brautparty. Ab wann seit ihr denn da? 🙂

      LG
      Manuela

  • Ja, das wäre ich jetzt auch gerne. Hinliegen, ausstrecken, den warmen Sand zwischen den Fusszehen spüren und die Sonnenstrahlen geniessen…. ohje hör ich besser auf damit! Habe die Tage aus Frust schon nach Sommerwanderzielen geschaut, es reicht jetzt echt mit der Kälte.

Hinterlasse ein Kommentar