Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

So teuer ist Island wirklich – eine Abrechnung

IslandAbrechnung

Ist Island wirklich ein teures Reiseland? Heute möchte ich euch gerne ein Gefühl für die Kosten vor Ort geben.
Die Eckdaten: 10 Tage, 2 Personen, ca. 2.300 km

Es kommt natürlich darauf an, wie ihr im Urlaub leben möchtet. Wir waren immer auf der Suche nach einigermaßen günstigen Unterkünften – diese sind in Island aber schwer zu finden. Wie ihr im Diagramm sehen könnt, haben die Übernachtungen das meiste an Geld verschlungen. Und als Gegenleistung bekommt ihr manchmal weniger, als in Hostels andererorts. Aber es lohnt sich nicht, sich darüber aufzuregen 🙂 Ab einer bestimmten Personenzahl lohnt es sich bestimmt von Hotel auf Wohnmobil umzusteigen.

In den Hostels haben wir dann oft selbst gekocht, so haben wir die Ausgaben für Cafés relativ gering gehalten. Die Lebensmittel sind zwar teurer als in Deutschland, aber auch nicht schockierend hoch. Wir haben sparsam gelebt, dass muss ich nochmal betonen – für Leute die 2x täglich Essen gehen wollen ist das Diagramm nicht aussagekräftig.

All die schönen Naturhighlights sind umsonst, kein Eintritt für Wasserfälle oder ähnliches. Das ist doch schonmal was 🙂

In Kuchenform sehen unsere Ausgaben so aus: ReisekostenIsland

Hinzu kommen noch folgende Kosten, die wir schon von Deutschland aus bezahlt hatten:
Mietwagen Hyundai i30: 372,40€ für 10 Tage
399.28€ p.P. für den Flug (in der Ferienzeit, es geht also billiger!)

Die 10 Tage in Island haben uns also zu zweit komplett ~ 2570€ gekostet. (Mai 2013)

Mich würde eure Meinung interessieren! Zuviel für 10 Tage? Oder hättet ihr Island teurer erwartet?

26 Discussions on
“So teuer ist Island wirklich – eine Abrechnung”
  • Na was für ein grandioser Zufall. 😉
    Mietwagen: Davon abgesehen, dass es sich sicher lohnt, doch einen Wagen zu mieten, mit dem man die F-Straßen fahren kann, der aber gleich um ein dreifaches teurer ist, bin ich trotzdem über Deinen niedrigen Preis überrascht: Habt Ihr keine Zusatzversicherung für Asche & Staub etc. gehabt? Nachdem ich diesen Eintrag bei „Lilies Diary“ gelesen habe, dass sie durch Sandschäden mal eben 2500 Euro losgeworden ist, werden wir uns doppelt und dreifach absichern. :/
    Und noch eine Frage: Was sind denn die Kosten für Ausflüge? Walbeobachtungen und so?
    Vielen Dank jedenfalls, das ist super hilfreich! Wir werden also auf jeden Fall vorbuchen, um nicht vor Ort pleite zu gehen. 🙂
    LG /inka

    • Überraschung 😉
      Also wir hatten an Versicherung schon was geht – auch ohne Selbstbeteiligung. Ich hatte noch wegen Sandstürmen angefragt, aber die Vermieter die ich angeschrieben habe wollten das alle nicht versichern. Also sind wir in der Hoffnung losgefahren, nicht auch in so einem Sturm zu landen.
      Genau, die Waltour in Húsavik und die Gletschertour am Vatnajökull 🙂

      Nehmt ihr mich mit? 🙂
      LG
      Manuela

  • Super hilfreicher Post für alle die vorhaben nach Island zu reisen. Für mich wird es dieses Jahr wahrscheinlich leider noch nichts, aber irgendwann muss ich das Land auf jeden Fall mal erkunden. Muss unglaublich sein.

  • Ist natürlich alles Andere als günstig, aber auch nicht sagenhaft hoch. Den Mietwagen finde ich ehrlich gesagt fast schon günstig. Der kostet in Spanien auch nicht weniger. Fahrt bloss nicht nach Norwegen. Da ist es wirklich teuer ;). Danke für Deine Aufstellung. Ist auf jeden Fall hilfreich. GlG, Nadine

  • Danke! Sehr gute Infos! Möchte auch total gerne mal nach Island – aber ja, die Preise schrecken ab. Die Summe, die Ihr ausgegeben habt, finde ich aber auch ok. Also Ihr habt nicht im Zelt übernachtet, sondern in Hostels? Und zu welcher Jahreszeit wart Ihr da? (oder habe ich das überlesen???) Fandet Ihr die 10 Tage ausreichend oder hattet Ihr noch viel auf der Liste, was Ihr gerne gemacht hättet? Liebe Grüße, Vera

    • Genau, wir waren immer in Hostels. Und wir waren Ende Mai dort – also noch nicht Hauptsaison.
      10 Tage fand ich gut, wir haben natürlich nicht alles gesehen – aber schonmal einen großen ersten Eindruck. Und irgendwann komme ich dann wieder 🙂

  • Das ist mal echt ne super Aufstellung. Lese gerne Reiseberichte und frage mich dann immer, was sowas kostet (manchmal kann man es ja abschätzen, aber manchmal ja auch nicht). Finde es gar nicht mal so schlimm, hätte es mir schlimmer vorgestellt. Auf der Grundlage können wir unsere diesjährige Reiseplanung dann nochmal überdenken 🙂

  • Hallo Manuela,
    danke für den super Post!
    Island steht schon ganz lange auf meiner Reisewunschliste und ich hoffe, nächstes Jahr den Wunsch endlich zur Realität machen zu können. Von den Kosten hätte ich es jetzt noch höher erwartet, obwohl das auch schon nicht ohne ist. Ich glaube, ich würde auf jeden Fall 14 Tage anpeilen, so dass da sowieso noch mal mehr drauf käme… Aber von den Bildern und Berichten her ist Island ja wirklich ein MUSS. Da gibt man dann ja auch gerne mehr für aus.
    Viele Grüße,
    Laura

  • Ich hätte mir mehr gerechnet…allerdings ist jetzt ein Hostel sicher nicht jedermanns Ding (also meines nicht 😉 ) und mit Hotel wird es bestimmt schnell viel teurer! Aber von den Kosten für Mietwagen und Lebensmittel etc. bin ich positiv überrascht und ich hätte mit mehr gerechnet… Vielen Dank für die Aufstellung!

  • Super Infos. Werde ich mir zu ♥-en nehmen, sollte es mal nach Island gehen. Mietwägen finde ich immer relativ günstig, egal wo man ist (USA, Irland, England,…). Es reicht ja auch ein kleines Auto :D.

  • Puh… also ein Schnäppchen ist es nicht, vorallem, da es ja eigentlich „ziemlich nah“ ist und keine Fernreise-Flugkosten beinhaltet. Aber ehrlich gesagt, ich finde das total okay! Wie oft geht man schließlich nach Island? ;D

  • Wir haben gestern gebucht und fliegen Mitte Juli, also zur Hochsaison, nach Island. Der Flug war noch relativ günstig, allerdings haben mich die Mietwagenpreise – die ich bislang gefunden habe – fast schon schockiert. Unter 650 Euro habe ich hier für ebenfalls 10 Tage nichts gefunden. 4×4 gibt’s erst ab 1.000 Euro aufwärts. Hast du einen Link für mich, wo du denn den Mietwagen gebucht hast?

    • Hi Flo,
      ich vergleiche immer bei Check24 und buche darüber. Haben bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
      Ich habe aber mal für Mitte Juli eingegben, dass sieht wirklich nicht toll aus.
      Der tatsächliche Anbieter war bei uns dann AtlasOption.

      Jaa, von 4×4 mussten wir uns auch schnell verabschieden.

      Vg, Manu

  • Wow, 2500 Euro für 2 Personen für 10 Tage klingt erstmal viel. Aber ich hätte es sogar noch teurer erwartet. Aber ich denke Island lohnt sich. Die Landschaft muss wohl einmalig sein. Viele Grüsse aus Zürich!

  • Hallo zusammen, habe uns einen Island Urlaub gebucht für 1900 EUR, 9 Tage, 2 Personen. Inklusive Flug, Hotel, Aktivitäten – exklusive Essen. Es hat sich gelohnt weit im Voraus zu buchen! Das Hotel hat uns so nur 570 EUR gekostet. Die Aktivitäten waren das Teuerste: Schneemobil, Caving, Reiten, Bootstrip, Inseltour für 700 EUR. Wer Flüge mit Anschluss hat: ich hab die getrennt gebucht – man bekommt als Verbindung nur die Flüge angezeigt, die mit den jeweiligen Fluggesellschaften zusamen arbeiten. Wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt, kann man da was günstigeres finden. Man muss halt aus und wieder einchecken, das war uns aber egal – haben so 250 EUR am Flug gespart.

    • Also ihr wart natürlich ein paar Tage länger, aber ich glaube auch das wir wirklich gut weggekommen sind. Aber evtl. hat der Reiseboom nach Island vorallem auch bei den Übernachtungskosten nochmal die Preise anziehen lassen :o)

Hinterlasse ein Kommentar