Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Die Partnachklamm im (sommerlichen) Winter

Schon im letzten Jahr wollte ich gerne die Partnachklamm im Winter besuchen. Leider ist das aber nichts geworden, und so hatte ich es mir für diese Saison auf jeden Fall vorgenommen. Der Winter ist dann aber doch ein wenig anders gekommen als geplant, und an den richtig kalten Tagen war die Klamm leider wegen Eisbruch geschlossen.

So hatten wir vor wenigen Wochen eine eher sommerliche Partnachklamm mit wenigen Eisresten – statt den gewünschten ‚Eisvorhängen‘.
Vom Parkplatz des Olympiaskistadions in Garmisch-Partenkirchen startet der kurze Weg zur Klamm. Nach einer kleinen Zahlung (aktuell 3,50€) ist man bereits in der Schlucht und kann die Wege und Tunnel entlang des Wassers laufen.
IMG_8601IMG_8602IMG_8606IMG_8609IMG_8615IMG_8631IMG_8634IMG_8646IMG_8666 Als meine Schwester zwei Wochen später die Klamm besuchte, löste sich ein Steinschlag und hat einer Frau ein paar Meter entfernt (vermutlich) die Hand gebrochen. Manchmal ist es doch gefährlicher als man denkt. Sollte die Partnachklamm kurzfristig geschlossen sein, erfahrt ihr das auf GaPa.de

Wir haben eine Rundwanderung gewählt und sind deshalb am Ende der Klamm über zwei Brücken Richtung Partnachalm aufgebrochen. Wir hatten für Februar wirklich super Wetter und konnten diesen kleinen Umweg noch richtig genießen. Nachdem wir in luftiger Höhe die Klamm überquert haben sind wir zum Graseckbahn gekommen, und sind mit der ältesten Kleinkabinenbahn der Welt ganz gemütlich wieder in der Nähe des Klammeingangs angekommen. IMG_8675IMG_8681IMG_8684IMG_8700IMG_8701IMG_8703IMG_8706IMG_8726
Ich werde die Partnachklamm im Winter sicherlich nochmal besuchen, für den Sommer bleibt die Höllentalklamm aber mein Favorit. Habt ihr auch schon eine Klamm besucht? Und wenn ja – welche?

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar