Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Death Valley – bei 60 Grad durchs Todestal

Von Las Vegas aus ging es an einem Nachmittag noch zum Lake Mead und dem Hoover Staudamm. Eine lohnende Abwechslung zwischen Nightlife und Besuchen in Outlets 😉
1 Lake Mead2 Lake Mead Las Vegas3 Steinbock Lake Mead4 Hoover Dam5 Hoover Dam Las Vegas Ausflug6 Hoover DamNachdem wir genug Zeit in Las Vegas verbracht haben, war unsere nächste Übernachtung in Bishop geplant. Aber an diesem Tag war der Weg das Ziel – in diesem Fall das Death Valley. Unterwegs hielten wir an einigen Aussichtspunkten – die bekanntesten davon sind der Zabriskie Point, Badwater Basin, Artists Palette (unbedingt den Artist’s Drive fahren) und die Mesquite Flat Dunes. Lange hielten wir es aber ausserhalb des klimatisierten Autos nicht aus, Spitzentemperatur waren 60° C. Da kann man auch mal versuchen ein Spiegelei auf dem Boden zu braten!
7 Zabriskie Point8 Zabriskie Point Death Valley9 Badwater Basin10 Lake Manly Death Valley11 Badwater Death Valley12 Salty Death Valley13 Death Valley14 Artists Palette15 Artists Palette16 60 Grad Death Valley17 Extreme Heat Danger18 Mesquite Flat Sand Dunes19 Mesquite Flat Sand Dunes Death Valley20 Mesquite Flat Sand Dunes21 Trockenheit Death Valley22 Spiegelei Death ValleyKurz nachdem wir das offizielle Gebiet des Death Valley verlassen hatten, haben wir am Straßenrand noch zwei Kojoten gesehen. Das i-Tüpfelchen für den heutigen Tag. Die Fahrt nach Bishop zieht sich anschließend in die Länge, dafür ist es aber der perfekte Ausgangspunkt für den nächsten großen Nationalpark.
23 Kojote Death Valley24 Coyote Death Valley25 Leaving Death Valley Sunset

8 Discussions on
“Death Valley – bei 60 Grad durchs Todestal”
  • Uuuuuh, krass und genial! Und wunderschöne Fotos! Ich muss da eigentlich dringend hin, denn es ist der zweittrockendste Ort nach der Antarktis und vor der Atacama, hmmm, aber 60 Grad? Ööörks! 😀
    Das Profilfoto bitte unbedingt so lassen, das ist grandios!
    LG /inka

  • Wunderschön! Ich war da mal vor öhm…20 Jahren :/, hab aber natürlich nur olle analoge Fotos. Ich fand es super da. Aber 60 Grad? Krass. Ein Wunder das die Autos da nicht verrecken. 48 Grad im australischen Outback war die krasseste Temperatur die ich bisher erlebt habe. Ich glaub ich muss da nochmal irgendwann hin. LG, Nadine

  • Awwww, wie cool! *___*
    Okay die 60°C sind wirklich extrem, aber die Kojoten sind echt toll. Als wir dort waren, war die Brücke gerade halb fertig. ^_^
    Liebe Grüße
    Christina

  • vom hoover dam habe ich fast ganz genau dieselben fotos 😀 death valley haben wir ausgelassen, nachdem wir nicht so die hitzefanatiker sind wollte ich mir das nicht antun, mir waren schon die 46 grad bei unserer übernachtung in ridgecrest zu heiß ^.^

Hinterlasse ein Kommentar