Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Roadtrip in Norwegen: Unterwegs im Aurland

Am nächsten Tag ging es vom Campingplatz aus zum ‚Hafen‘ von Solvorn. Dort setzen wir mit der Fähre (ohne Wohnmobil) über um einen kurzen Spaziergang zur Stabkirche von Urnes zu machen. Die Kirche wird als älteste Stabkirche der Welt betitelt – das Alter (ca. 1100 n. Chr.) ist schon beeindruckend.1 Solvorn Faehre2 Obst Urnes3 Stabkirche Urnes4 Blumen Norwegen5 Urnes Norwegen Nachdem wir wieder zurück in Solvorn waren, ging es durch den Lærdalstunnel weiter ins Aurland. Unser erster Anlaufpunkt war der Stegastein, der einen tollen Ausblick über den Aurlandsfjord bietet. Die Wintersperre war kein Problem – die Sperre der Straße erfolgt oberhalb des Parkplatzes. Allerdings war die Fahrt mit dem Wohnmobil über die vielen Serpentinen und sehr schmalen Straßen ein Abenteuer für sich. Ich war froh, nicht am Steuer sitzen zu müssen 🙂 6 Laerdaltunnel 7 Sognefjord 8 Stegastein 9 Stegastein Norwegen 10 Sognefjord Norwegen

Kurz vor dem Örtchen Flåm fanden wir einen Übernachtungsplatz an der Straße. Hier bot sich schon der erste Blick auf die großen Kreuzfahrtschiffe die in Flåm anlegen. Nachdem wir uns im Touristenzentrum am Hafen (zeitgleich Bahnhof) mit Infomaterial eingedeckt hatten, entschieden wir uns für eine Wanderung auf dem ehemaligen königlichen Postweg.
Ein Boot brachte uns am Vormittag entlang des Aurlandsfjord bis nach Styvi. Wir waren die einzigen Passagiere die hier ausgestiegen sind und auch im Ort war bis auf ein paar Schafe kein Leben zu erkennen 🙂

Wir wollten auf dem alten Postweg bis nach Bleiklindi laufen, d.h. ein kleines Stück am Nærøyfjord entlang. Da wir unsere Rückfahrt um 13:50 Uhr gebucht hatten – drehten wir vorsichtshalber schon vor Bleiklindi um, um rechtzeitig wieder zurück in Styvi zu sein.

Das Boot kam dann auch – legte aber nicht in Styvi an. Da haben wir ein bisschen blöd aus der Wäsche geschaut. Das Wetter wurde immer schlechter und es gab keine Schutzmöglichkeiten. Nachdem wir mit dem Bootsanbieter telefoniert hatten, und zusätzlich entdeckt hatten dass wir am Anlegesteg ein Singlalicht betätigen können – wurde wir nach etwas über eine Stunde von einem anderen Boot (es waren bestimmt schon 3-4 an uns vorbeigefahren) aufgegabelt. So verließen wir, die Neu-Styvianer, den Ort. Die vielen Touristen an Bord waren ein wenig verwundert, wen sie da jetzt mitten in der Pampa aufgegabelt hatten 😉
Das Boot brachte uns nach Gudvangen, der Ort am südlichen Ende des Nærøyfjord. Von dort brachte uns, nach einiger Wartezeit und Zweifel, ein Bus zurück nach Flåm. Ein Ausflug ganz nach dem Motto – irgendwie klappt immer alles.11 Kreuzfahrten Flam12 Fjordtour Flam13 Unterwegs auf dem Sognefjord14 Aurlandsfjord15 Fjordtour Aurland16 Aurlandsfjord17 Postweg Styvi18 Styvi Norwegen19 Wanderung Styvi Postweg20 Styvi Naeroyfjord21 Norwegen mit Kind22 Styvi Postweg Bleiklindi23 Boot nach Gudvangen24 Fjordtour Styvi Gudvangen

2 Discussions on
“Roadtrip in Norwegen: Unterwegs im Aurland”
  • Schluchz! Jetzt könnt ich fast heulen, so schön ist das. Ich muss nach Norwegen zurück. Ganz bald. Und endlich diese Stabkirche sehen. Kennst Du übrigens die Servie Vikings? Ich finde die soooo cool. Musste unbedingt mal schauen wenn Du Dich für das Leben der Wikinger interessierst. GlG/ Nadine

Hinterlasse ein Kommentar