Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Black & White: Chobe National Park

Von Maun im Okavango Delta ging es über Gweta bis nach Kasane zum Chobe National Park. Den Campingplatz ‚Planet Baobab‚ in Gweta kann ich nur empfehlen. Gerne wäre ich einen Tag länger geblieben – einfach zum ausspannen und bestaunen der riesigen Affenbrotbäume.

Chobe River Cruise

Aber gut, der Chobe National Park ist ja auch ein ganz netter Stop 😉 Gleich am Abend sind wir zu einem River Cruise aufgebrochen – da lassen sich die Tiere in ungewohnter Perspektive betrachten.

Chobe National Park Jeep Safari

Der Nationalpark lässt sich auch klassisch mit dem Jeep erkunden! Früh am Morgen ging es für eine dreistündige Tour in den Park. Die Gruppe war leider etwas zu sehr auf ‚Katzenjagd‘ und wir haben meine geliebten Zebras und Giraffen einfach links liegen lassen. Auch an einem Honigdachs sind wir einfach vorbeigerauscht – bisschen ärgerlich! Der Chobe Nationalpark liegt am Vierländereck und unser Lando brachte uns schnell ins nächste Land – Sambia!

Hinterlasse ein Kommentar