Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Camping in Namibia: Campingplätze im Vergleich

Mit der richtigen Ausrüstung gibt es für mich nichts besseres als sein Zelt aufzuschlagen und nachts den Geräuschen der Natur zu lauschen. Auf den Campingplätzen hört man zwar auch das ein oder andere menschliche Geräusch aber gerade in Afrika wirst du auch vom Löwengebrüll geweckt. Oder ein Schakal läuft an deinem Zelt vorbei, wenn du nachts mal kurz raus musst.

Unsere Campingplätze auf der Erstlingsroute habe ich für euch mal genauer unter die Lupe genommen. Die Buchungen habe ich alle vorab online getätigt. Preise für 1 Zelt und 2 Personen: Stand Oktober 2017
Σ – Preis, ● – Positiv, ◌ Negativ, Ꙭ Umgebung

Waterberg Campsite
Σ: 450 NAD
●: Grasfläche für den Zeltaufbau, Restaurant, Pool, schöne Umgebung
◌: Paviane (bei uns freundlich), Toiletten müssten öfter gereinigt werden
Ꙭ: Wanderungen am Waterberg

Namutoni Campsite – Etosha
Σ: 550 NAD
●: für Eotsha-Verhältnisse kleineres Campsite, eigene Sitzecke, Strom, Wasserloch
◌: Shop war sehr leergefegt
Ꙭ: Ost-Etosha, nah am Gate

Halali Campsite – Etosha
Σ: 550 NAD
●: Pool, kleine Sitzecke, tolle Sichtungen am Wasserloch, Strom, Wlan
◌: Platz sehr groß und etwas lieblos
Ꙭ: Süd-Etosha, gute Wasserlöcher in der Nähe

Okaukuejo Campsite -Etosha
Σ: 550 NAD
●: Toiletten für soviele Leute sauber, netter Pool, tolle Sichtungen am Wasserloch, Strom, Wlan
◌: viele große Overlandtrucks, kleine Zelte werden dazwischen ‚gequetscht‘
Ꙭ: Etosha Süd – viele bekannte Wasserlöcher in der Nähe

Olifantsrus Campsite – Etosha
Σ: 560 NAD
●: nur 10 Camps, tolles Wasserloch mit Beobachtungsturm, Überdachung fürs Auto, durften im Shop Sachen kühlen
◌: Strombuchse bei manchen Plätzen nicht direkt am Camp
Ꙭ: Etosha West, Wasserlöcher weiter entferntWhite Lady – Uis
Σ: 260 NAD
●: Strom, Überdachung, Supermarkt im Ort
◌: dreckiger Pool, Gastgeber nicht auffindbar
Ꙭ: Brandbergmassiv

Cape Cross – Skeleton Coast
Σ: 220 NAD
●: Mauern für Windschutz, eigene Abspülecke, Strom, viele Duschen/Toiletten, Wlan im Haus kostenfrei
◌: kein Shop, Getränke/Essen im Lodgerestaurant – moderate Preise
Ꙭ: Cape Cross – SeelöwenkolonieSossus Oasis Camp – Sesriem – Sossusvlei
Σ: 360 NAD
●: Eigene Toilette + Dusche, Abspülmöglichkeit, Überdachung, sauberer Pool, Strom, Wlan (funktioniert eher schlecht)
◌: manche Plätze Richtung Straße – bei Wind ist der Sand dann gerne am Platz (Plätze 9-12 meiden)
Ꙭ: Sossusvlei, Sesriem Canyon

Koiimasis Ranch – D707
Σ: 360 NAD
●: Einmalige Lage – mein Lieblingsplatz :), nur 5 Plätze, Klippschliefer als Nachbar, Sitzecke mit Überdachung
◌: Anfahrt über D707 schwierig, 4×4 empfehlenswert, kein Strom, viele Fliegen und Mücken
Ꙭ: Tirasberge und direkte Ranchumgebung
Klein-Aus
Σ: 260 NAD
●: sehr saubere Toiletten, sauberer Pool, Sitzecke, kostenfreies Wlan, viele Wanderungen/MTB-Verleih
◌: kein Strom, wenig Toiletten/Duschen für alle Camps, extra Permit fürs Wandern und Aktivitätenguidebook nur gegen Geld, teures Restaurant, Affen streifen durchs Camp
Ꙭ: Kolmannskuppe, Lüderitz, Garub-Wildpferde

Quiver Tree Forest Rest Camp – Keetmanshoop
Σ: 260 NAD
●: wenige Gäste, sehr weiträumig, keine Reservierung nötig, Pool
◌: nicht verschließbare Toiletten, Platz etwas lieblos
Ꙭ: Quiver Tree Forest vor der Haustür, Giants Playground (kurzer Abstecher)
Bagatelle Game Ranch
Σ: 400 NAD
●: einzeln gelegene Plätze mit eigenem Toiletten-/Duschhaus, Tiere am Zelt und Haus, Wifi, Mitfahrmöglichkeiten zur Rezeption
◌: alte Liegen am Pool, Pool dreckig, Anfahrt im Sand, Bushmen-Walk sehr offensichtlich nur nachgestellt
Ꙭ: Sand – Kalahari

Skorpione und große Spinnen haben sich ’nur‘ bei der Koiimasis Ranch und Bagatelle Game Ranch unter uns Zelt verirrt…gruselig 😉Für unseren An- und Abflugstag haben wir uns ein gemütliches Zelt mit festen Betten im Urban Camp gemietet und für zwei Nächte gab es in Swakopmund ebenfalls ein richtiges Bett 🙂

Urban Camp – Windhoek
Σ: 490 NAD
●: komfortabel zum ankommen, gesichertes Areal, Pool, kostenfreies Wlan, Strom, Stühle und Hängematte am Zelt
◌: am zweiten Abend laute Party am Pool
Ꙭ: Windhoek, Joe’s Beerhouse 😉

Zandberg Guesthouse – Swakopmund
Σ: 600 NAD
●: großzügige Ferienwohnung, gute Küchenausstattung, Auto in Privatgelände geparkt, kostenfreien Wlan
◌: relativ weit ausserhalb
Ꙭ: Swakopmund + Namib-Naukluft-Park

Völlig motiviert zu Beginn..

the tent dance 💃🏻🕺🏼

Ein Beitrag geteilt von Manuela (@seiltanz_) am

…völlig erschöpft nach 3 Wochen 😉 Ihr habt noch Fragen zu den Campingplätzen? Gerne ab damit in die Kommentare!

Hinterlasse ein Kommentar