Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

That’s it – Trip-Übersicht Baja California Sur, Mexiko

Für eine Reise auf die langgezogene Halbinsel Baja California entschieden wir uns hauptsächlich aufgrund der weltweit bekannten Tauchreviere. Leider konnten wir im Januar aufgrund des starken Windes dann schlussendlich nur einen Tauchtag in der Sea of Cortez verbringen.
Zum Glück gab es auf unserer 11-tägigen Route noch das ein oder andere Highlight :-)

Unsere Route auf der Baja California

Zu Beginn blieben wir einige Tage in La Paz, dort wollten wir unsere Zeit eigentlich beim Tauchen verbringen. Als Tauch-Alternative haben wir dann verschiedene Strände in der Gegend besucht.
Anschließend ging es weiter nach Cabo Pulmo – zum ausspannen und wandern.
Die schönsten und aufregendsten Tage warteten aber auf der Westseite der Baja California auf uns. Wir durften frisch geschlüpfte Schildkröten ins Meer entlassen und sind auf einer Waltour den Grauwalen sehr nahe gekommen. Klingt verlockend?

Folgende Route mit Übernachtungen haben wir gewählt:
4x La Paz – La Concha Beach Resort
3x Cabo Pulmo – AirBnB
1x Todos Santos – AirBnB
2x Puerto San Carlos – Hotel Alcatraz
1x La Paz – Hotel Pekin
Die verschiedenen Unterkünfte und die besuchten Highlights der jeweiligen Region habe ich euch in der Google Maps Karte eingezeichnet.

Wie teuer ist die Baja California wirklich? Eine kurze Abrechnung

Eine genaue Aufstellung habe ich nicht geführt, aber die Kosten der Eckdaten möchte ich euch kurz aufzählen:
• Flug: 585€ p.P. (München – La Paz – München, eine sehr zeitintensive Flugverbindung :( )
• Übernachtungen: zwischen 26€ und 51€ p.N. und Doppelzimmer (Ø 36€, 400€ gesamt für 11 Nächte)
• Mietwagen: 194€ (Toyota Yaris, ohne Selbstbeteiligung)
• Benzin: ~60€
• Tauchen: 112€ p.P. und Tauchtag Ein kurzes Fazit zu dieser Reise fällt mir fast ein bisschen schwer. Landschaftlich hätte ich wahrscheinlich etwas mehr erwartet. Es gibt im Süden der Baja California nur wenige asphaltierte Straßen – Abstecher sind mit einem normalen Mietwagen nicht so einfach möglich.
Aber Unter- bzw. auf dem Wasser ist dort viel geboten und diese Tage waren definitiv die Highlights dieses Trips. Da wir nicht nördlicher als Puerto San Carlos gekommen sind, gibt es auf der Baja California natürlich noch viel mehr zu entdecken. Wer also etwas mehr Zeit hat, wie wäre es mit einem Roadtrip bis Tijuana?

2 Discussions on
“That’s it – Trip-Übersicht Baja California Sur, Mexiko”

Leave A Comment

Your email address will not be published.